jetzt geöffnet Öffnungszeiten
Geschlossen Öffnungszeiten
Geschlossen Öffnungszeiten
Search
Generic filters
Exact matches only
Search
Generic filters
Exact matches only

Vigier Beton Ber­ner Oberland 

Der erste kom­mer­zi­elle Kies­ab­bau auf dem Land der Bur­ger­ge­meinde Wim­mis erfolgte 1963 durch die Gebrü­der Bett­schen. Ab 1975 bis 2010 erfolgte der Kies­ab­bau durch die Kies­werk Stei­nigand AG (Kies­tag), seit 2011 infolge Namens­än­de­rung der Kies­tag durch die Vigier Beton Ber­ner Ober­land. Die Erträge aus dem Kies­ab­bau sind, nebst den Miet­zins- ein­nah­men, die grösste Ein­nah­me­quelle der Bur­ger­ge­meinde Wimmis.

Vigier Beton Ber­ner Ober­land gehört der Vigier-Gruppe an. Neben Kies­ab­bau betreibt die Vigier Beton Ber­ner Ober­land auch ein eige­nes Trans­port­un­ter­neh­men. Auf dem Gelände Stei­nigand sind aus­ser­dem die AVAG, (AG für Abfall­ver­wer­tung), die SOGES (Sor­tier­ge­sell­schaft) und die BOAG (Beton­pum­pen Ober­land / Aare­tal AG) angesiedelt.

Kies­ab­bau

Das Abbau­ge­biet befin­det sich ent­lang der Kan­der, an der Haupt­strasse zwi­schen Spie­zwi­ler und Wim­mis. Kies ist einer der wich­tigs­ten Roh­stoffe der Schweiz. Kaum ein Bau­werk kommt heute ohne Kies oder Beton aus. Kies­gru­ben lie­fern den Bau­stoff und neh­men zudem Aus­hub­ma­te­rial ent­ge­gen. Sie haben eine zen­trale Bedeu­tung im Kreis­lauf von Bau- und Deponiestoffen.

Vor­ge­hen beim Kiesabbau 

Der Kies wird Ter­ras­sen­weise mit­tels Bull­do­zer abge­baut. Das abge­stos­sene Mate­rial wird mit einem Pneu­la­der auf das För­der­band gela­den. Von hier gelangt es zur Vor­wasch­an­lage und zu den Auf­be­rei­tungs­an­la­gen im Kies­werk. Der jähr­li­che Abbau beträgt ca. 50’000 — 60’000 m3.

Auf­be­rei­tung des Materials 

Das Mate­rial gelangt über ein För­der­band zur Vor­wasch­an­lage. Von hier wird es zum Kies­werk wei­ter trans­por­tiert, wo es noch­mals gewa­schen und in die ver­schie­de­nen Korn­grös­sen (auch Kom­po­nen­ten genannt) aus­ge­siebt und in Silos gela­gert wird. Ein Teil des Mate­ri­als wird gebro­chen und als Splitt ver­wen­det. Unge­fähr 1/3 des Mate­ri­als wird beim Kies­werk durch einen Pneu­la­der, 2/3 des Mate­ri­als mit­tels För­der­band auf die Last­wa­gen geladen.

Ver­wen­dung

Der grösste Teil des Mate­ri­als, Kies, Splitt und Sand, wird im Ber­ner Ober­land von ansäs­si­gen Bau­fir­men ver­wen­det. Ein wesent­li­cher Teil, der Beton­kies, wird in der Beton­zen­trale zu Beton ver­ar­bei­tet. Das auf dem Fir­men­areal ange­sie­delte Belags­werk wird mit Splitt beliefert.

Geo­lo­gie

Der Abbau befin­det sich auf dem ehe­ma­li­gen Tal­bo­den, der von der Kan­der bis zu ihrer direk­ten Ein­lei­tung in den Thu­ner­see im Jahre 1713 durch­flos­sen und auf­ge­schot­tert wurde. Seit­her hat sich die Kan­der am ehe­ma­li­gen öst­li­chen Tal­rand ein­ge­tieft und eine mar­kante Ter­rasse ero­diert. Mit der Tie­fer­le­gung der Kan­der ist auch der Grund­was­ser­spie­gel gross­räu­mig abge­senkt wor­den, was den heu­ti­gen Tro­cken­ab­bau von Mate­rial über­haupt erst ermög­licht hat.
Die auf­ge­schlos­se­nen Schich­ten in der Grube umfas­sen zwei Ein­hei­ten: Eine untere, schräg geschich­tete und eine obere, hori­zon­tal geschich­tete. Beide Schich­ten wer­den durch san­dige Schot­ter domi­niert. An der Schicht­grenze tre­ten häu­fig Find­linge auf.
Die schräg geschich­te­ten Schot­ter sind Abla­ge­run­gen der Kan­der, als sie in einen alten, höher als heute gestau­ten Thu­ner­see mün­dete. Man kann diese Abla­ge­run­gen fluss­ab­wärts bis zur Kan­der­schlucht durch den Strätt­li­hü­gel ver­fol­gen. Diese Schot­ter sind sicher älter als die vor­letzte Eis­zeit.
Die hori­zon­tal geschich­te­ten Schot­ter sind Abla­ge­run­gen der Kan­der nach der letz­ten Eis­zeit bis 1713. Zwi­schen die­sen Abla­ge­run­gen gibt es also eine Schicht­lü­cke: Die Abla­ge­run­gen der letz­ten und der vor­letz­ten Eis­zeit feh­len.
Nur die vor­han­de­nen Find­linge bele­gen die ehe­ma­lige Glet­scher­be­de­ckung des Kan­der­tals: Die Gesteins­ar­ten der zum Vor­schein kom­men­den Find­linge sind Leit­ge­steine aus dem Kan­der- und dem Gas­tern­tal die hier­her trans­por­tiert wurden.

Was pas­siert mit der Kiesgrube? 

In frü­he­ren Jah­ren wurde die Kies­grube Stei­nigand durch die Depo­nie von nicht wie­der­ver­wert­ba­ren Abfäl­len auf­ge­füllt. Heute wer­den nach Been­di­gung einer Kies­ab­bau­etappe die Gru­ben mit Aus­hub­ma­te­rial — zum Bei­spiel von Bau­stel­len oder Alt­schot­ter von Bahn­bau­stel­len — auf­ge­füllt und anschlies­send rekul­ti­viert. Für die Bur­ger­ge­meinde ent­ste­hen so wie­der land­wirt­schaft­lich voll nutz­bare Flächen.

Rena­tu­rie­rung Aubächli 

Bild: S. Grü­nig, Thun

Im Zusam­men­hang mit der Wie­der­her­stel­lung des Abbau­ge­bie­tes wurde das Aubächli rena­tu­riert. Links und rechts des unte­ren Bach­laufs wur­den Tüm­pel geschaf­fen, die von Gelb­bau­chun­ken besie­delt wur­den. Der Bach­lauf sel­ber wurde mit Stei­nen und Wur­zel­stö­cken natur­nah gestal­tet. Der Dolen­krebs und die Groppe haben hier einen neuen Lebens­raum erhalten.

Die Stif­tung Land­schaft und Kies bezweckt die Wah­rung der Inter­es­sen von Land­schaft und Natur beim Abbau von Stei­nen und Erden. Die Kies­tag AG ist Grün­dungs­mit­glied die­ser Stif­tung. Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie über den Link zur Stif­tung Land­schaft und Kies.

Suchbegriff eingeben

Search
Generic filters
Exact matches only

Meist gesuchte Wörter:

Gemeinde info

Gemeindeverwaltung Wimmis
Bahnhofstrasse 7
3752 Wimmis

Telefon: +41 33 657 81 11
info@wimmis.ch

IBAN: CH75 0900 0000 3000 1514 0

UID: CHE-469.200.634

 

Öffnungszeiten:

Mo: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Di: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Mi: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Do: 08.00-12.00 / 14.00-18.00

Fr: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Selbstverständlich können Termine auch ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

Burgergemeinde Wimmis
Oberdorfstrasse 1
3752 Wimmis

Sekretariat:
Marlise Kammer
+41 33 657 17 57
burgergemeinde@wimmis.ch

Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde Wimmis
Oberdorfstrasse 16A
Postfach 26
3752 Wimmis 

Pfarrerin Sarah Müller
Tel: +41 33 657 12 87
pfarramt@wimmis.ch

Sekretariat 
Frau Ursula Urech-Lengacher
Öffnungszeiten:
jeweils Dienstag 09.30-11.30 Uhr
Tel: +41 33 657 06 59
kirchgemeinde@wimmis.ch

schule@wimmis.ch

Gesamtschulleitung
Daniel Germann, Schulhaus Chrümig 
+41 79 353 17 96
schulleitung@wimmis.ch

Schulleitungs-Stv.
Danielle De Maddalena
d.demaddalena@schule-wimmis.ch

Schulleitung IBEM Niedersimmental
Marianne Morgenthaler
+41 33 657 19 12
schulleitung@ibem.ch

Vizepräsident Schulkommission
Andreas Josi
+41 79 687 27 24

Sekretärin Schulkommission
Nadia Gurtner
+41 33 657 81 11
nadia.gurtner@wimmis.ch

Schulhaus Oberdorf
Sekundarschulweg
+41 33 657 14 32

Spezialunterricht Oberdorf
+41 33 657 19 12
Schulhaus Chrümig
Schulhausstrasse 13
+41 33 657 11 31

Kindergarten Amtshaus
+41 33 657 19 26

Basisstufe
+41 33 657 01 13

Behörden
Präsident Schulkommission
Bruno Stucki
+41 79 337 46 21

Aufgabenhilfe / Nachhilfeunterricht
Regula Fankhauser
+41 33 657 29 93

Schulverein Wimmis, Reutigen und Umgebung
Präsidentin Ursula Egger-Amacher
schulverein@wimmis.ch

Alarmierung über 118

Feuerwehrkommandant 
Hptm Münger Hans Rudolf
Eifeldweg 12
3752 Wimmis
Mobil: 076 318 88 57

Administration
Fourier Lüthi Thomas
Bostudenstrasse 8/29
3604 Thun
Mobil: 078 942 66 77

E-Mail an das Kommando
feuerwehr@wimmis.ch

Hotline Technischer Dienst
Mobile: 075 417 02 48

Insektenintervention
Wimmis

Wm Streich André
Mobil: 079 691 28 54

Insektenintervention
Reutigen+Zwieselberg
Oblt Kernen Thomas
079 513 21 14

Wimmis Tourismus
Bahnhofstrasse 7
Postfach 36
CH-3752 Wimmis 

Tel: +41 33 657 81 11
info@wimmis-tourismus.ch

Alle Telefonnummern

Der Notfalldienst wird jeweils im Niedersimmentaler Amtsanzeiger publiziert. Dieser erscheint wöchentlich am Donnerstag. Bei einem Notfall, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Sollte der Telefonbeantworter eingeschaltet sein, hören Sie diesen bis zum Schluss ab, meist wird die Notfallnummer genannt. Ist niemand erreichbar, gibt Telefon 144 die Nummer des diensthabenden Notfallarztes bekannt.

Ärzte in Wimmis:

Dr. Bettina Kohlhoff
Bahnhofstrasse 19
3752 Wimmis
+41 33 657 14 74

Dr. Philipp Ganz
Chrümigstrasse 16
3752 Wimmis
+41 33 657 12 12

Zahnärztlicher Notfalldienst Verwaltungskreis Thun / Niedersimmental:

Notfalldienst Spital Thun
Bernstrasse 5
3600 Thun
+41 33 226 26 26

Aerzte:

Bettina Kohlhoff
Bahnhofstrasse 19, 3752 Wimmis
033 657 14 74

Ganz Philipp
Chrümigstrasse 16, 3752 Wimmis
033 657 12 12



Alterszentrum:

Bachtele
Oberdorfstrasse 6, 3752 Wimmis
033 657 86 86



Apotheke Niesen:

Grünig A. + R.
Oberlandstrasse 7, 3700 Spiez
033 655 50 60


Bestattungen

Lehnherr Christoph
Schreinergasse 2, 3752 Wimmis
033 657 18 70


Begleitung Schwerkranke / Sitzwache

Spitex Niesen
Bachtelestrasse 1B, 3752 Wimmis
033 657 16 72

Kirchgemeinde
Oberdorfstrasse 16, 3752 Wimmis
033 657 12 87

Beo care
Thun
0844 144 144

Alle Telefonnummern

  • Josi Barbara 
    Gemeindepräsidentin (SVP)
    +41 79 435 81 07
    Email 
  • Bigler Matthias
    Gemeinderatsvizepräsident (Forum)
    +41 33 657 76 57
    Email 
  • Lehnherr Hans-Rudolf
    Gemeinderat (SVP)
    +41 79 334 01 40
    Email 
  • Lörtscher Martin
    Gemeinderat (SVP)
    +41 31 322 63 73
    Email 
  • Stucki Bruno
    Gemeinderat (SVP)
    +41 79 337 46 21
    Email 
  • Zaugg Markus
    Gemeinderat (parteilos)
    +41 79 439 72 17
    Email

Schnellzugriff

Öffnungszeiten

Montag 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Dienstag 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Mittwoch 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Donnerstag 08.00-12.00 / 14.00-18.00
Freitag 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen